feedback

Das jüngste Werk von Paul Kirchhof "Deutschland im Schuldensog" zeigt Wege zum Abbau der Staatsverschuldung, Vermeidung von Neuschulden und Bewältigung der Schuldenkrise.
 
Deutschlands Staatsverschuldung von über zwei Billionen Euro gibt vor allem aufgrund einer Staatsschuldenquote von über 80 Prozents Anlass zur Sorge. Der Verfassungs- und Steuerrechtler Prof. Dr. Paul Kirchhof spricht in seinem neuesten Buch davon, dass die Deutschen heute bereits mehr Bürgen als Bürger seien und akuter Handlungsbedarf bestünde.  Für den aus seiner Sicht unumgänglichen Abbau der Schulden schlägt er vor, alle Haushaltszuwächse zukünftig ausschließlich zur Schuldentilgung zu verwenden. Außerdem sollten die Steuererträge einzelner Steuern, wie zum Beispiel des Solidaritätszuschlags und der Erbschaftssteuer, ebenfalls vollständig in den Schuldenabbau fließen.  Daneben spricht Kirchhof sich zur Erhöhung des Steueraufkommens für eine Finanztransaktionssteuer aus, die aus seiner Sicht vor allem auch diejenigen in die Verantwortung nimmt, die für die Schuldenkrise verantwortlich sind. Um der Schuldenspirale zu entkommen, plädiert er überdies dafür, Finanzhilfen an andere Staaten nur noch auf Gegenseitigkeit zu leisten.

An mehreren Stellen greift der Autor auf die im Positionspapier "Runter vom Schuldenberg " des Instituts für den öffentlichen Sektor  bereits aufbereiteten Zahlen zur Historie der deutschen Staatsschulden zurück. Zudem betont er wiederholt die erstmals im Positionspapier publizierte Erkenntnis, dass die Höhe der bis 2008 aufgenommen Kredite fast komplett den bis dahin aufgelaufenen Zinslasten entspricht, die Kredite den Bürgern also auf den ganzen Zeitraum seit 1950 gesehen kaum etwas gebracht haben.

Genau wie das Positionspapier des Instituts möchte Kirchhof die Öffentlichkeit mit seinem Buch wachrütteln und aufzeigen, dass eine der größten politischen und gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit gemeistert werden kann.

Autor: Paul Kirchhof

Verlag: Verlag C. H. Beck

Erscheinungsort und -jahr: München, 2012

ISBN: 978-3-406-64043-8

Diese Website verwendet Cookies, die für die Funktionalität und das Nutzerverhalten auf der Website notwendig sind. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu, wie er in der Datenschutzerklärung im Detail ausgeführt ist.

Schließen