feedback
Teilen

Share with your friends

myGovernment - Start-ups mit Lösungen für den smarten Staat

Die Digitalisierung zählt zu den zentralen Herausforderungen für Behörden. Start-ups können als Innovationspartner den digitalen Wandel der öffentlichen Verwaltung voranbringen. Eine Initiative des Instituts für den öffentlichen Sektor.

myGovernment 2021 - Start-ups mit Lösungen für den smarten Staat

Auf der Online-Veranstaltung myGovernment 2021 am 16. September präsentieren Start-ups ihre digitalen Lösungen für den öffentlichen Sektor. Mit erfolgreichen Praxisbeispielen zeigen wir zudem, dass die Zusammenarbeit zwischen Staat und Start-ups funktioniert. Es werden vergaberechtliche Aspekte beleuchtet und aktuelle Studienergebnisse präsentiert.

Agenda folgt:
Die myGovernment-Jury unter Vorsitz von Prof. Dr. Gerhard Hammerschmid wird bis Mitte August drei innovative Start-ups mit digitalen Lösungen für den öffentlichen Sektor und zwei Praxispaare (Start-ups und ihre Projektpartner aus dem öffentlichen Sektor) auswählen. Die ausgewählten Start-ups bzw. Praxispaare werden ihre Lösungen bzw. ihre Projektarbeit bei myGovernment 2021 präsentieren.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Zwei Policy-Paper mit Empfehlungen zur Zusammenarbeit von Start-ups mit dem öffentlichen Sektor

Start-ups stehen für technologische Innovation und agiles Arbeiten. Privatwirtschaftliche Unternehmen arbeiten längst mit Start-ups zusammen und profitieren von ihrem Innovationsgeist. Die Zusammenarbeit von Start-ups mit dem öffentlichen Sektor steckt im Vergleich dazu noch in den Anfängen. 

Als größtes Hindernis für eine Zusammenarbeit mit Start-ups wird vielfach das Vergaberecht benannt. Das zeigt auch unser Policy-Paper "Gegensätze ziehen sich an" (2018), in dem wir aber bereits erste Handlungsempfehlungen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit von Start-ups mit dem öffentlichen Sektor formulieren. 

Bei näherer Betrachtung zeigt sich zudem: Das Vergaberecht stellt Methoden und Instrumente bereit, die öffentliche Auftraggeber vielfach noch gar nicht oder nicht richtig nutzen, die aber eine Zusammenarbeit mit Start-ups ermöglichen. Unser aktuellstes Policy-Paper "Digitalisierung mit Start-ups" (2021) formuliert deshalb fünf Empfehlungen für öffentliche Auftraggeber zur Zusammenarbeit mit der Gründerszene.