feedback

Herausgeber: Arnim Goldbach

Am weitesten fortgeschritten ist die Umsetzung der „Doppelten Haushaltsführung“, auch „Doppik“ genannt, in Deutschland auf kommunaler Ebene. Im Zuge der Haushaltsrechtsreform im Sinne eines „Neuen Kommunalen Haushalts- und Rechnungswesens“ sind mittlerweile Kommunen in 11 Bundesländern dazu verpflichtet, den doppischen Rechnungs- und Haushaltsstil, sowie weitere Reformelemente anzuwenden. Dazu gehören auch Kommunen des Landes Niedersachsen, die seit 2012 zur Doppik verpflichtet sind.
Das vorliegende Buch bietet dem Leser eine Grundlage zum besseren Verständnis des Reformelements Doppik in Niedersachsen. Der erste Teil des Buchs informiert über die Hintergründe, Ziele und Grundmerkmale des doppischen Kommunalhaushaltsrechts in Niedersachsen. Die Reformierung des kommunalen Haushalts- und Rechnungswesens brachte dem Land Niedersachsen auch einen Schwung neuer oder novellierter Rechtsvorschriften. Hierzu findet der Leser im zweiten Teil des Buchs eine Übersicht zu einschlägigen Rechtsgrundlagen und zentralen Empfehlungen des Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport für das „Doppische Kommunalhaushaltsrecht in Niedersachsen“ – darunter Auszüge aus dem Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetz (NKomVG), der Kommunalhaushalts- und -kassenverordnung (KomHKVO) oder dem verbindlichen Kontenrahmen für Niedersachsen.

Verlag: SV Saxonia

Erscheinungsort und -jahr: Dresden, 2017

ISBN: 978-3-946374-50-3