feedback
Teilen

Dortmunder Stadtwerke: 50 Millionen Euro über digitale Schuldscheine eingesammelt

PublicGovernance Sommer 2020

Erstmals haben sich die Dortmunder Stadtwerke (DSW21) auf ausschließlich digitalem Weg refinanziert. Über die Plattform Finpair sammelte der Kommunalversorger 50 Millionen Euro komplett digital ein. Angeboten wurden verschiedene Tranchen mit Laufzeiten zwischen drei und sieben Jahren. Durch die Platzierung auf dem Onlineportal konnten laut Medieninformationen neben den Bestandsbanken auch neue Investoren angesprochen werden. Zudem seien die Transaktionen dort in Echtzeit nachzuvollziehen, und die Kosten seien im Vergleich zu klassischen Transaktionen nur halb so hoch. 

Verschiedene Fintech-Unternehmen haben sich auf die Vermittlung von Finanzierungen kommunaler Unternehmen und Kommunen spezialisiert, darunter auch die Anbieter CommneX und Loanboox. Beides sind ehemalige Teilnehmer bei myGovernment, der Start-up-Initiative des Instituts für den öffentlichen Sektor.