feedback
Teilen

Buchtipp: Corporate Governance öffentlicher Unternehmen – Einflussfaktoren der kommunalen Steuerung und Kontrolle

Kommunen stehen in dem Bereich des Beteiligungsmanagements bei häufig wachsendem Beteiligungsportfolio vor erheblichen Herausforderungen. Gleichzeitig weist die empirische Forschung einige Lücken im Bereich der Corporate Governance auf kommunaler Ebene auf. 

Peter Daiser untersucht in seiner Dissertation den Einfluss und Erfolgsbeitrag verschiedener steuerungs- und kontrollbezogener Faktoren auf die kommunale Corporate Governance. Die Untersuchung fasst den aktuellen Forschungsstand zusammen, erstellt darauf aufbauend einen konzeptionellen Bezugsrahmen und stellt Hypothesen für identifizierte Einflussfaktoren auf, die dann empirisch getestet wurden. Im Rahmen der Datenerhebung wurde eine Online-Befragung durchgeführt, an der sich 271 Kommunen mit einer Einwohnerzahl von über 5.000 Menschen beteiligten. Zudem wurden 15 Experteninterviews mit Kämmerern, Beteiligungsmanagern und Finanzverantwortlichen in deutschen Kommunen geführt. 

Die Arbeit kommt zu dem Schluss, dass es drei relevante Gruppen von Einflussfaktoren im Hinblick auf die Effektivität, die Effizienz und den Vertrauensgrad kommunaler Unternehmen gibt:

  • Insbesondere strategische Faktoren und Instrumente, die gemeinsame Werte und Vorstellungen festlegen (wie ein Leitbild, die Festlegung klarer Ziele sowie eine strategische Koordination) haben der Untersuchung zufolge einen hohen positiven Einfluss auf die kommunale Corporate Governance. 
  • Ebenso einen positiven Einfluss haben demnach die Eignung der ausgewählten Geschäftsleitung und der entsandten Aufsichtsratsmitglieder. Für den Bereich der variablen Vergütung lässt sich hingegen kein bedeutender Einfluss nachweisen.
  • Einen negativen Einfluss haben der Untersuchung zufolge überwachende Instrumente. Sie binden demnach zu viele Ressourcen und schränken den Handlungsspielraum der Unternehmen ein, die so die Vorteile einer privatrechtlichen Organisation nicht in Anspruch nehmen können.
     

Der Autor empfiehlt den Beteiligungsverwaltungen zusammenfassend anstelle einer passiven Kontrollfunktion eine aktiv steuernde und lenkende Funktion einzunehmen. Kommunen sollten zudem nicht nur anhand von finanz- und performanceorientierten Kennzahlen den Erfolg ihrer Beteiligungsunternehmen messen, sondern mehrdimensionale Messmodelle entwickeln, die den öffentlichen Auftrag des Unternehmens adäquater widerspiegeln (Public-Value-Ansatz). 

Autor: Peter Daiser

Verlag: Gabler Verlag

Erscheinungsort und -jahr: Speyer, 2018

ISBN: 978-3-658-23447-8

Diese Website verwendet Cookies, die für die Funktionalität und das Nutzerverhalten auf der Website notwendig sind. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu, wie er in der Datenschutzerklärung im Detail ausgeführt ist.

Schließen