feedback
Teilen

Künstliche Intelligenz birgt Innovationspotenziale für den öffentlichen Sektor

PublicGovernance Winter 2018/2019

Künstliche Intelligenz (KI) bietet neben zahlreichen Potenzialen für Unternehmen, auch Innovationspotenziale für den öffentlichen Sektor. Das zeigt eine gemeinsame Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG und dem Trendforschungsinstitut TrendOne, die aktuelle Einflüsse künstlicher Intelligenz auf die Wirtschaft analysiert und künftige Auswirkungen prognostiziert.

Die Studienautoren plädieren unter anderem dafür, Chancen der KI rechtzeitig zu antizipieren. Dazu führen sie ver-schiedene künftige Innovationsmöglichkeiten auf, die teilweise auch für den öffentlichen Sektor von Relevanz sein können. Eine dieser Möglichkeiten ist im Bereich Produktinnovation der Militär-Roboter, der bis zu 80 Prozent der militärischen Aufgaben auf operativer Ebene übernehmen könnte. Mögliche Dienstleistungsinnovationen könnten im Jahr der TÜV für KI, der Robot Lawyer, oder die Robo-Polizei sein. Im Bereich der Systeminnovationen könne eine realistische Chance zur Nutzung einer Robo-Steuer, sowie einer progressiven Konsumsteuer bestehen.

Die Studie „Wertschöpfung neu gedacht – Von Humanoiden, KIs und Kollege Roboter“ steht unter www.kpmg.de im Bereich Themen zum Download zur Verfügung.
 

Diese Website verwendet Cookies, die für die Funktionalität und das Nutzerverhalten auf der Website notwendig sind. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu, wie er in der Datenschutzerklärung im Detail ausgeführt ist.

Schließen