feedback
Teilen

Nutzung von E-Government in Deutschland geht zurück

PublicGovernance Frühjahr 2018

Die Zahl der Bürger, die regelmäßig E-Government-Angebote nutzen, hat sich in Deutschland seit 2012 um vier Prozentpunkte auf nur noch 41 Prozent in 2017 reduziert. Dies ist ein Ergebnis des eGovernment Monitors der Initiative D21 und des Forschungsinstituts Fortiss. Befragt werden jährlich jeweils etwa 1.000 Personen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Bei der Anwendung digitaler Verwaltungsdienstleistungen liege Deutschland deutlich hinter den anderen beiden Ländern zurück: Laut der Studie war die Nutzung in 2017 mit 74 Prozent in Österreich deutlich höher, ebenso in der Schweiz mit 61 Prozent. Die Zufriedenheit mit E-Government-Angeboten habe jedoch in allen drei Ländern abgenommen. Nur die Hälfte der Nutzer war in Deutschland mit dem digitalen Verwaltungsangebot zufrieden, so die Befragungsergebnisse.

Mögliche Ursachen für geringe Nutzerzahlen seien eine geringe Bekanntheit der Onlineangebote, die oft mangelnde Durchgängigkeit der digitalen Dienstleistungen oder zusätzliche Hardware, die auf eigene Kosten angeschafft werden müsse. Auch Datenschutzbedenken hätten bei den Deutschen tendenziell zugenommen. Über die Hälfte der Befragten hatten im Jahr 2017 Vorbehalte hinsichtlich der Sicherheit bei der Datenübertragung, Angst vor Datendiebstahl oder Befürchtungen im Hinblick auf „gläserne Bürger“.

Gefragt nach den Merkmalen einer modernen Behörde, wurden in allen drei Ländern eine schnelle Reaktion auf Anfragen, Zeitersparnis durch Onlineterminvergabe und eine zentrale Anlaufstelle im Internet am häufigsten genannt. Auch die vollständige Abwicklung der Dienste im Internet gehört laut den Studienergebnissen zu den wichtigen Merkmalen einer modernen Behörde. Doch vor allem die Datenschutzbedenken stünden einer häufigeren Nutzung von E-Government-Angeboten im Weg.

Die Studie kann unter www.egovernment-monitor.de heruntergeladen werden.

Diese Website verwendet Cookies, die für die Funktionalität und das Nutzerverhalten auf der Website notwendig sind. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu, wie er in der Datenschutzerklärung im Detail ausgeführt ist.

Schließen