feedback

Herausgeber: Christoph Glock, Michael Broens

Seit Beginn der 2000er Jahre halten elektronische Systeme Einzug in das öffentliche Beschaffungswesen. Diese eProcurement-Systeme sollen Bestell- und Vergabeprozesse optimieren bzw. ganz oder teilweise automatisieren, um so die Prozesskosten im Beschaffungswesen nachhaltig zu verringern. Bis heute stellen Einführung und Betrieb dieser Systeme öffentliche Verwaltungen und Unternehmen jedoch vor zahlreiche Herausforderungen. Die Autoren dieses Sammelbands haben es sich daher zum Ziel gesetzt, Entscheidungsträger in der öffentlichen Verwaltung durch die Beschreibung von Grundlagen, Perspektiven und Implementierungshilfen bei der Inbetriebnahme und Nutzung derartiger Systeme zu unterstützen.

Vertreter aus Wissenschaft, Verwaltung, Wirtschaft und Beratung erläutern hierzu zunächst die Einsatzmöglichkeiten für elektronische Beschaffungslösungen, deren Chancen und Risiken sowie die rechtlichen Rahmenbedingungen. Praktische Aspekte wie Organisation und technische Umsetzung werden in weiteren Kapiteln dargestellt, bevor die Thematik aus Sicht der Bieterin in den Vordergrund rückt. Abgerundet wird die Darstellung des Status quo zum eProcurement durch drei Kapitel zu Beispiele(n) aus der Verwaltungspraxis, einer  perspektivischen Betrachtung der empirischen Wirksamkeit der eVergabe sowie einer Diskussion möglicher Hindernisse für die Nutzung von eVergaben.

Theoretische, rechtliche und technische Grundlagen elektronischer Beschaffung werden in diesem Sammelband praxisnah und verständlich beschrieben. Außerdem werden Herausforderungen nicht verschwiegen, sondern konkret benannt und mit möglichen Lösungen versehen. All dies erleichtert Entscheidungsträgern die Auseinandersetzung mit dieser komplexen Thematik und unterstützt sie in ihrer Arbeit mit eProcurement-Systemen.
 
 
Verlag: B+G Wissenschaftsverlag

Erscheinungsort und -jahr: Würzburg, 2012

ISBN: 978-3-944325-00-2