feedback

Studie zur Harmonisierung des öffentlichen Rechnungswesens aus Sicht europäischer Experten

Die aktuelle KPMG Studie "Sind die EU-Staaten bereit für die EPSAS?" widmet sich dem von der EU 2013 initiierten Reformprozess hin zu Standards für ein einheitliches öffentliches Rechnungswesen für die Mitgliedstaaten der europäischen Union. Diese Standards sollen sich an kaufmännischen Grundsätzen orientieren und größtenteils auf den International Public Sector Accounting Standards (IPSAS) basieren. Die dreiteilige Studie zeigt zunächst die gegenwärtige Heterogenität des öffentlichen Rechnungswesens in Europa auf und ergänzt diese mit den Ergebnissen einer Expertenbefragung von Entscheidungsträgern und Haushaltsverantwortlichen auf der Staatsebene in ausgewählten Ressorts der europäischen Mitgliedstaaten.

Mit Unterstützung des Instituts für den öffentlichen Sektor wurde im Jahr 2012 die zweite und bislang einzige von der IFAC autorisierte, deutschsprachige Übersetzung der IPSAS veröffentlicht.

Im Rahmen einer Instituts-Veranstaltung zur Internationalen Rechnungslegung am 5. November 2014 in Berlin wurde eine Blitzumfrage zur Relevanz der IPSAS/EPSAS für die eigene berufliche Praxis durchgeführt.

Reformentwicklung

Berichte, Stellungnahmen, Gutachten

Diese Website verwendet Cookies, die für die Funktionalität und das Nutzerverhalten auf der Website notwendig sind. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu, wie er in der Datenschutzerklärung im Detail ausgeführt ist.

Schließen