Buchveröffentlichung: Risikomanagement in der Öffentlichen Hand
feedback
Teilen

Buchveröffentlichung: Risikomanagement in der Öffentlichen Hand

Sammelband "Risikomanagement der öffentlichen Hand"

Herausgeber: Frank Scholz, Andreas Schuler, Hans-Peter Schwintowski

Dieser Sammelband liefert die erste systematisch angelegte Abhandlung zum Themenkomplex "Risikomanagement der Öffentlichen Hand" in Deutschland. Einerseits erhöhte der Gesetzgeber in letzter Zeit die Mindestanforderungen für Risikomanagementsysteme privater Unternehmen. Andererseits befinden sich die öffentliche Verwaltung und teilweise auch öffentliche Unternehmen bei der Implementation von leistungsfähigen Risikomanagementsystemen im Rückstand. Dies nehmen die Herausgeber zum Anlass, eine Lücke in der Literatur zu füllen und die wissenschaftliche Diskussion zum Thema anzuregen. Die Zielstellung der Herausgeber war jedoch ausdrücklich, ein Buch für die Praxis vorzulegen. Um dies zu gewährleisten, wurde auf die Erfahrung und Kompetenz von ausgewiesenen Praktikern zurückgegriffen. 

Das Institut für den öffentlichen Sektor hat das Vorhaben unterstützt und an der Entstehung des Sammelbandes mitgewirkt, so sind darin auch Beiträge von Mitarbeitern des Instituts und von KPMG enthalten. 

Inhalt:

  • Definition von Risiko und Begründung des Nutzens von Risikomanagementsystemen für die öffentliche Hand
  • Erfahrungen aus anderen europäischen Ländern
  • Rechtliche Rahmenbedingungen
  • Die Rolle des Wirtschaftsprüfers im Bereich des Risikomanagements
  • Bilanzielle Risikoverarbeitung im Spannungsfeld zwischen Doppik und Kameralistik
  • Praxisbeispiele aus verschiedenen Sektoren mit wirtschaftlicher Betätigung der öffentlichen Hand

 

Verlag: Physica-Verlag

Erscheinungsort und -jahr: Heidelberg, 2009

ISBN: 978-3-7908-2142-0

Diese Website verwendet Cookies, die für die Funktionalität und das Nutzerverhalten auf der Website notwendig sind. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu, wie er in der Datenschutzerklärung im Detail ausgeführt ist.

Schließen