Studie: Der "Konzern Kommune" in der Krise?
feedback
Teilen

Studie: Der "Konzern Kommune" in der Krise?

Kommunale Konzerne: Ein Viertel potenziell gefährdet

Veröffentlichung: 2016

Im Rahmen der Studie wurde die wirtschaftliche Situation von Kommunen und Stadtwerken nach einer "Ampel"-Wertung in die Kategorien "rot" (angespannt), "gelb" (eher unbefriedigend) und "grün" (gut) eingestuft. Zu den Bewertungskriterien gehören unter anderem das Haushaltsergebnis beziehungsweise Verschuldungsgrad oder Eigenkapitalquote.

In der Einzelbetrachtung wird unter den Kommunen über die Hälfte (48 von 93) mit "rot" bewertet, unter den Stadtwerke-Konzernen sind es 40 Prozent (37 von 93).

Betrachtet man Kommune und zugehörigen Stadtwerke-Konzern gemeinsam, ist in über der Hälfte der Fälle (54 Prozent) eine der beiden beteiligten Parteien mit "gelb" und die andere gleichzeitig mit "rot" bewertet. Das heißt, dass sich hier entweder die Kommune oder der zugehörige Stadtwerke-Konzern in einer "eher unbefriedigenden" und sein Pendant sogar in einer angespannten wirtschaftlichen Lage befindet. In einem Viertel der Fälle sind sowohl die Kommune als auch das Unternehmen "rot" bewertet.

Anzeigen

Diese Website verwendet Cookies, die für die Funktionalität und das Nutzerverhalten auf der Website notwendig sind. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu, wie er in der Datenschutzerklärung im Detail ausgeführt ist.

Schließen