feedback
Teilen

Share with your friends

Fast 2,2 Billionen Euro – öffentliche Schulden erreichen Höchststand

Public Governance Frühjahr 2021

Nachdem vom Statistischen Bundesamt bereits zur Jahresmitte 2020 ein Höchststand der öffentlichen Schulden von knapp 2,1 Billionen Euro ermittelt wurde, stieg dieser im dritten Quartal um knapp 86 Milliarden Euro auf nunmehr fast 2,2 Billionen Euro an. Damit ergibt sich nach Angaben der Behörde eine Steigerung um mehr als 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Hierbei seien fast alle Bereiche des öffentlichen Haushalts von stärkerer Verschuldung betroffen – mit Ausnahme der Sozialversicherungen. Bei diesen war im Vergleich zum Jahresende 2019 eine Verringerung um gut 9 Prozent zu verzeichnen.

Die Schuldenlast der Bundesländer stieg um 9,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr 2019, wobei die Verschuldung laut Aussage des Statistischen Bundesamts vor allem in Zusammenhang mit der Corona- Pandemie stünde, da der Anstieg im Wesentlichen mit der Kreditaufnahme zur Bewältigung der Krise begründet sei.